besonderes elektronisches Anwaltspostfach beAEs kommt Bewegung in den Anwaltsmarkt: Die verpflichtende beA-Nutzung ab 1.1.2018, neue Möglichkeiten der Digitalisierung und die zunehmende Nutzung von Automatisierung bieten große Chancen wie auch Risiken für Anwaltskanzleien. Wohl auch deshalb waren unsere Veranstaltungen zum Thema „Die digitale Kanzlei in der Praxis“ ein großer Erfolg und teilweise um 200% überbucht. Einige Informationen zu Digitalisierung und Automatisierung finden Sie auch in dieser Nachlese oder in diesem Beitrag.

Essen, Dortmund, München, Bielefeld: Die digitale Kanzlei kommt zu Ihnen

Um allen interessierten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten die Gelegenheit zu bieten, die Digitalisierung der Anwaltskanzlei in Vorträgen zu erleben und gemeinsam zu diskutieren, haben nun eine Roadshow „Die digitale Kanzlei in der Praxis“ aufgesetzt. Nach Rücksprache mit den bisherigen Teilnehmern treffen wir uns in kleineren Gruppen an mehreren Orten. Hier die Termine und Orte inklusive Anmeldelink:

  • Montag, 16.10.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, Dortmund, Hotel Esplanade – hier anmelden
  • Montag, 23.10.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, Essen, Ghotel – hier anmelden
  • Dienstag, 07.11.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, Bielefeld, Arcadia – hier anmelden
  • Dienstag, 10.11.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, München, Michgehl & Partner Süd GmbH- hier anmelden

 

beA, Legal Tech und Deutsches Anwaltsrechenzentrum mit zahlreichen Praxisberichten

Mit über 30 Jahren Erfahrung in Anwaltskanzleien haben wir insbesondere in den letzten Monaten Projekte zur Digitalisierung von Anwaltskanzleien umgesetzt: Von der Auslagerung der Kanzlei-IT ins Deutsche Anwalts-Rechenzentrum über die beA-Einführung bis zur schrittweisen Abschaffung der Papierakte aus dem Kanzlei-Umlauf. Hiervon möchten wir Ihnen gerne direkt aus der Praxis berichten und mit Ihnen diskutieren:

13:00 Uhr 
Digitalisierung und Automatisierung der Anwaltskanzlei in der Praxis
Anhand praktischer Beispiele aus dem Beratungsalltag zeigen wir die nötigen Schritte zur Abschaffung der Papierakte in der Kanzlei auf. Hierbei diskutieren wir insbesondere, welche Prozesse überhaupt digitalisiert werden sollten und welche papiergebunden bleiben können und wie Digitalisierungsprojekte in der Praxis verlaufen. Darüber hinaus werden Automatisierungspotentiale durch die Digitalisierung freigelegt: An welchen Stellen lassen sich wiederkehrende Prozesse bereits heute vereinfachen oder automatisieren?
Referent: Dipl.-Kfm. Holger Esseling, Geschäftsführer

 

13:45 Uhr
Aktueller Stand des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs beA
Am 1. Januar 2018 beginnt die passive Nutzungspflicht des beA für alle zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte. Was bedeutet das in der Praxis? Welche Vorbereitungen müssen in der Kanzlei getroffen werden? Wie sieht die aktuelle und künftige Bearbeitung der digitalen Dokumente in der Kanzlei und im RA-MICRO e-Workflow aus?
Referentin: Kanzleiberaterin Jasmin Besseling

 

14:45 Uhr
Kaffeepause und Austausch

 

15:00 Uhr
Datensicherheit und Performance in der Kanzlei und im Deutschen Anwaltsrechenzentrum 
Anwaltskanzleien stehen aktuell unter großem Druck: Auf der einen Seite werden die strengen Regeln des Straf- und Berufsrechts durch zunehmende Cyber-Attacken auf die Probe gestellt, auf der anderen Seite stehen gestiegenen Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der IT-Systeme in Praxis häufig langsame und fehleranfällige Infrastrukturen gegenüber. Doch welche Gefahren genau sollten beachtet werden und welche Lösungen in Bezug auf IT-Sicherheit und Geschwindigkeit kann ein Umzug ins Deutsche Anwaltsrechenzentrum anbieten? Es werden zudem Praxisbeispiele von Kanzleien aufgezeigt, die ins Deutsche Anwaltsrechenzentrum umgezogen sind.
Referent: Franz-Josef Michgehl, Geschäftsführender Gesellschafter

 

16:00 Uhr
Ausklang und Offene Fragen

 

Anmeldung zur Roadshow „Die digitale Kanzlei in der Praxis“

Wir freuen uns, Sie auf der Roadshow zu treffen und mit Ihnen über Digitalisierung, Automatisierung, beA und Deutsches Anwaltsrechenzentrum zu sprechen. Sichern Sie sich direkt einen Teilnehmerplatz zum Selbstkostenpreis von 49,00 €:

  • Montag, 16.10.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, Dortmund, Hotel Esplanade – hier anmelden
  • Montag, 23.10.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, Essen, Ghotel – hier anmelden
  • Dienstag, 07.11.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, Bielefeld, Arcadia – hier anmelden
  • Dienstag, 10.11.2017, 13:00 – 16:30 Uhr, München, Michgehl & Partner Süd GmbH- hier anmelden

anwalt, rechenzentrum, ra-micro cloudAm 25. und 26. Mai fand in der Messe Essen der 68. Deutsche Anwaltstag statt. Unter dem Motto „Innovationen und Legal Tech“ wurden nicht nur juristische Fragestellungen im umfangreichen Fachprogramm bearbeitet – auch die Technik gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Einführung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs beA beschleunigt den Trend zur Digitalisierung der Kanzlei, welche wiederum nur ein erster Schritt auf dem Weg zur Automatisierung von Kanzleiabläufen ist. Besonders einfach lassen sich übrigens Prozesse der Dokumentenerstellung und –verarbeitung automatisieren: Ein wesentlicher Grund für den aufkommenden Legal Tech-Boom.

IT wird vom Hilfsmittel zum wesentlichen Element der Kanzleistrategie

Beschäftigt man sich mit der Frage, welche Folgen Digitalisierung und Automatisierung für Anwaltskanzleien haben werden, dann teilt sich der Markt in Unterlasser und Unternehmer: Während die einen noch hoffen, dass der Wandel ohne Schaden an ihnen vorbeizieht, gestalten andere bereits die Zukunft ihrer Kanzlei aktiv und nutzen die Grenzkosten nahe Null für völlig neue Geschäftsmodelle. Und eben dieser Punkt der niedrigen Grenzkosten, also der Kosten pro zusätzliches Mandat, zieht auch Kapitalanleger magisch an: Hier lässt sich mit geringem Risiko ein reproduzierbarer Ertrag generieren – ein Perpetuum Mobile, eine Gewinnmaschine. Erreicht wird das durch hinreichende Spezialisierung und konsequente Automatisierung. So verliert der Allround-Anwalt sukzessive Zuständigkeitsbereiche und fängt am Ende das auf, was sich nicht standardisieren lässt und dementsprechend wenig wertschöpfend ist.

IT-Lösungen für Kanzleien auf der AdvoTec

Möchte der Besucher des Deutschen Anwaltstags erfahren, welche IT-Dienste er bereits heute im Kanzleialltag nutzen kann, dann besucht er die Fachmesse AdvoTec, die jedes Jahr begleitend stattfindet. Über 70 Aussteller zeigten in Essen auf 800 m² die gesamte Bandbreite von Kanzleisoftware über Markting- und Informationsdienstleister bis hin zu hochinnovativen IT-Lösungen wie dem Deutschen Anwaltsrechenzentrum.

Ihre Kanzlei-IT, so einfach und sicher wie nie zuvor

Entwickelt wurde das Deutsche Anwaltsrechenzentrum von der Michgehl & Partner GmbH. Seit 30 Jahren macht das Unternehmen Kanzlei. IT. Einfach. Sicher. in Nordwalde/Münster, Düsseldorf und München. In dieser Zeit haben sie tausende Kanzleien von innen gesehen und sind zu dem Schluss gekommen, dass eine Standardisierung und Zentralisierung der Kanzlei-IT dringend nötig ist. Ziel ist es vor allem, die IT-Sicherheit deutlich zu erhöhen und die Stabilität und Geschwindigkeit der Anwendungen zu steigern, auf die von jedem Ort aus zugegriffen werden kann. So erfreute sich der Stand des Deutschen Anwaltsrechenzentrum auch größter Beliebtheit auf der AdvoTec 2017. Weitere Informationen finden Sie auf www.deutsches-anwaltsrechenzentrum.de

 

besonderes elektronisches Anwaltspostfach beAWie sieht eigentlich Ihre Digitalisierungsstrategie aus? Sind Begriffe wie Legal Tech und Automatisierung in Ihren Augen leere Worthülsen ohne Auswirkungen auf Ihre anwaltliche Arbeit? Oder sehen Sie in der Abschaffung von Papierakten und der Vereinfachung von Arbeitsabläufen große Potentiale für Ihre Kanzlei? Genau diese Fragen möchten wir mit Ihnen gemeinsam am 12. Mai 2017 in Düsseldorf diskutieren.

Im Fokus steht „Die digitale Kanzlei in der Praxis“: Anhand von Erfahrungsberichten einiger Kanzleien zur Digitalisierung und zum Umzug ins Deutsche Anwaltsrechenzentrum können wir den Ablauf und die Ergebnisse im Detail beleuchten. Darüber hinaus werden wir den Status der beA-Einführung und die Möglichkeiten von Legal Tech und Automatisierung auch für kleinere Kanzleien gemeinsam erörtern.

Die Agenda

10:30 – 11:00 Uhr

Eintreffen der Teilnehmer

11:00 – 12:00 Uhr

Basis-Strategien in der digitalen Kanzlei: Von Unternehmern und Unterlassern im Rechtsmarkt. Chancen und Risiken der Digitalisierung werden anhand von praktischen Kanzlei-Beispielen aus dem Beratungsalltag aufgezeigt.

Rechtsanwalt Christoph Badde, Dipl. Kfm. Holger Esseling

12:00 – 13:00 Uhr

beA-Workshop: Wie ist der aktuelle Status zur beA-Einführung? Was muss bis zum 1.1.2018 gemacht worden sein?

Rechtsanwältin Tina Ablas, Kanzleiberaterin Jasmin Besseling

13:00 – 14:00 Uhr

Pause: Networking und Nahrungsaufnahme

14:00 – 14:45 Uhr

Legal Tech: aufgeblasener Hype oder realistische Vision? Wie sieht die Zukunft anwaltlicher Arbeit aus?

Moderation Dipl.-Kfm. Holger Esseling mit anwaltlicher Beteiligung und externen Referenten

14:45 – 15:15 Uhr

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf Personalkosten und Umsätze: Ein Erfahrungsbericht

Norbert Geisler, Anwaltskanzlei Dr. Bamberg

15:15 – 16:00 Uhr

Das Deutsche Anwalts-Rechenzentrum: Ein Erfahrungsbericht von der Auslagerung der Kanzlei-IT

Rechtsanwalt Ralf Heidemann, Franz-Josef Michgehl

16:00 – 17:00 Uhr

Zusammenfassung und gemeinsamer Ausklang

 

Die Anmeldung

Melden Sie sich per Anmeldefax oder ganz formlos per E-Mail an info@michgehl.de an. Und machen Sie es am besten jetzt, denn erfahrungsgemäß sind die Plätze schnell vergeben. Wir freuen uns auf Sie in Düsseldorf.

 

DARZ, Anwalts-Rechenzentrum, RA-MICRO, Dictanet, „Die Kanzlei-IT soll einfach laufen und ich will nichts damit zu tun haben“ – dieser Aussage begegnen wir in Anwaltskanzleien häufig. Sehen Sie auch so? Dann haben wir eine Lösung für Sie: Das Deutsche Anwalts-Rechenzentrum in Düsseldorf. Hier stellen wir Ihnen eine Kanzlei-IT zur Verfügung, die perfekt auf RA-MICRO zugeschnitten ist, um sicher, schnell und stabil zu laufen. Sie können von jedem Ort und jedem Endgerät aus darauf zugreifen und profitieren von festen monatlichen Gebühren ohne Erst –und Ersatzinvestitionen.

Besuchen Sie das Deutsche Anwaltsrechenzentrum

Deutsches Anwalts-Rechenzentrum, RA-MICRO, Kanzlei-ITSie sollen uns nicht nur glauben, Sie sollen es sich selbst ansehen: „Herzlich Willkommen im Deutschen Anwaltsrechenzentrum“ – unter diesem Motto laden wir Sie in unser Büro in Düsseldorf mit anschließendem Rechenzentrumsbesuch ein. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen auf 20 begrenzt, daher empfehlen wir Ihnen, sich schnell einen Platz zu sichern. Die Agenda und das Anmeldefax finden Sie anbei.

Am 17. März in Düsseldorf

Keine Frage: In wenigen Jahren werden Server in der Kanzlei eine Ausnahme sein. Rechenzentren bieten deutlich höhere Sicherheit und Performance. Machen Sie sich schon heute ein Bild von der zukünftigen IT-Infrastruktur. Neben Vorträgen und Erfahrungsberichten besuchen wir eines der Rechenzentren, in denen Michgehl & Partner hochverfügbare IT-Dienste betreibt.

Die Agenda

13:00 Eintreffen der Teilnehmer

13:30  Digitalisierung, beA und Automatisierung – Chancen und Risiken für Anwaltskanzleien.

Dipl.-Kfm. Holger Esseling, Kanzleiberater

14:00  IT-Sicherheit in der digitalen Kanzlei – Über die Vereinbarkeit von Viren und Trojanern mit dem Berufs- und Strafrecht.

Franz Josef Michgehl, Datenschutzbeauftragter

Arnd Jaekel, Backup-Consultant

14:30  Kaffeepause und Gang zum Rechenzentrum

15:00  Umzug der Kanzlei-IT ins Rechenzentrum – ein Erfahrungsbericht.

Rechtsanwalt Ralf Heidemann, CNH Anwälte

15:30  Besichtigung des Rechenzentrums – Stellt die Auslagerung von Daten und Anwendungen ein zusätzliches Risiko dar oder erhöht es die Sicherheit?

16:30  Zusammenfassung und Diskussion offener Fragen

Anmeldung

Melden Sie sich und maximal eine weitere Person Ihrer Kanzlei ganz formlos per Mail an info@michgehl.de an oder nutzen Sie unser Fax-Formular.

Wir freuen uns auf Sie am 17. März in Düsseldorf.